Loc'sche Woche

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland
Locussche Woche.png

Ausgabe vom 25.01.2022

LOCUS STREBT UNABHÄNGIGKEIT AN
Locus verlässt nun die Rolle als Kolonie von Vulturia und strebt vollkommende Unabhängigkeit an. Um ein Zeichen zu setzen der Unabhängigkeit wird momentan ein Bahnhof errichtet. Dieser wird dann Güter rund um Locus transportieren um den Bau dieses massiven Projektes der Regierung zu beschleunigen. Wir zitieren von Bauminister: "Wir wollen zeigen zu was Locus in kurzer Zeit fähig sein kann. Wir wollen uns beweisen mit den großen Plänen die wir haben und auch umsetzen werden!"


2022-01-25_14.06.28.png
Bilder von der Konstruktion des Bahnhofes

KONFLIKT ZU DEN SCHLABUNSEN ERREICHT LOCUS
Während wir hier in Locus schon Fortschritte sehen, sehen wir auch welche in der Außenpolitik. So teilte uns der Verteidigungsminister und gleichzeitig Außenminister über einer Anstrebung nach Diplomatie zu den Verhältnissen unserer Verbündeten von Vulturia zu Schlabunsen mit: "Wir versuchen die Diplomatie zwischen den beiden zu stärken und um zu zeigen, dass auch alles ohne Waffengewalt gehen. So haben wir uns beschlossen eine bombastische Flugshow über Beppis zu veranstalten". Neuliche Drohnen Aufnahmen zeigen uns die Vorbereitung der Flugshow und die Flugzeuge, welche momentan nach Beppis fliegen. Leider mussten wir Teile des Bildes zensieren, die Böses zeigen, um die Leser und den Schlabunsen nicht zu verunsichern. Das Zensierte sind nur die Konfettikanonen teilte uns der Verteidigungs-/Außenminister mit.


2022-01-25_14.16.31.png

Bilder von den Torpedo- und RaketenKonfetti- und Lichterwerfern.

AKTUELLE PANDEMIESITUATION IN LOCUS
Wir haben über private Informationen von Vulturia erfahren, dass es eine hohe Wahrscheinlich gibt, dass auch der berüchtigte HEVID-20 Virus unser Land erreichen wird. Der Gesundheitsminister gibt aber eine Entwarnung aus. Es hieße, wir zitieren: "Die Pandemie wird uns nie und nimmer erreichen. Die Chance dazu wäre zu gering, da aktuell Locus ziemlich abgeschotten von der Welt lebt. Wir testen aktuell permanent die Menschen die in unser Land einreisen. Bislang melden wir noch keine Fälle und falls wir welche regristieren sollten, werden diese Personen sofort in Quarantäne geschickt." Nach dem Interview mit dem Gesundheitsminister meint er aber noch, dass es keine weiteren Verschärfungen geben werde.
 

Der_1_Nekromant

Vorstandspräsident der Allianz
Legende
EventTeam
SocialMediaTeam
23 September 2017
507
770
19
Vulturia
Aus einer Mitteilung des vulturischen Außenministeriums:

Um Verwirrungen und Irritationen bezüglich unserer Kolonie Locus zu vermeiden, stellen wir hier jetzt noch einmal folgendes klar. Da unser großartiger Präsident Nekro sich durchaus solidarisch mit der wachsenden Freiheitsbewegung unter Starking, in unserer ehemaligen Kolonie-namens Locus zeigte, genehmigte man ebendiese Unabhängigkeitbestrebungen nun auch offiziell. Aufgrund der Stätig wachsenden HEVID-20 Epidemie ist es Präsident Nekro bedauerlicherweise nicht möglich Starking persönlich zur Unabhängigkeit zu gratulieren, man wünsche dem neuen Staat aber alles Gute und sei auch einer künftigen Allianz-Aufnahme nicht abgeneigt.

Wir hoffen somit auf künftig gute bilaterale Beziehungen.


MfG. Vulturisches Außenministerium
 

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland
1650291349519.png

Ausgabe vom 18.04.2022​


EIN GROßES ZEICHEN DER UNABHÄNIGKEIT LOCUS​

Der große und erste Bahnhof für Locus wurde endlich vollendet. Nun können weitere Gleisen gelegt werden für den Transport von energiereichen Grünbissen.
So ist es auch ein Zeichen von Prestige einen solchen Bahnhof in so kurzer Zeit mit solchen limitierten Ressourcen errichtet zu haben. Es gibt nun Hoffnung auf die schnelle Errichtung anderer wichtigen Projekte!​
2022-04-18_16.15.08.png

KONFLIKT ZU SCHLABUNSEN FÄNGT AN ZU ESKALIEREN​

Der Konflikt zu den Schlabunsen hat gerade erst angefangen zu deeskalieren bis Loc'sche Aufklärungsflieger diese erschreckenden Flugbilder nach Locus brachte.
So wurde dem Staat vor Monaten gefragt, ob sie denn aufrüste, um einen Angriffskrieg zu entfesseln. Daraufhin wurde mit "Nein, das tun wir nicht und das wollen wir nicht, denn ein Krieg wird niemanden zu Sieger machen." in dem "Schlabunsen Beobachter 2/2022" Bericht geantwortet. Dies beruhigte die diplomatischen Beziehungen zwischen den Schlabunsen und Locus. Jedoch lässt sich auf den erschreckenden Flugbildern Angriffswaffen entdecken, welche neuartige Lasertechnologie verwenden, welche noch nicht im Kriegsrecht genehmigt worden sind. Zudem sind diese Laserwaffen auf Mech-Roboter montiert, welche zwar sehr ineffizient bei der Verteidigung sind, aber beim Angriff verheerende Schäden verursachen könnten. Jedenfalls bitten wir um Aufklärung seitens der Schlabunsen und hoffen auf eine zukunftsnahe Abrüstung.
2022-04-18_16.33.08.png
 
Zuletzt bearbeitet:

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland
1650628475190.png

(Ausgabe vom 22/23.04.2022)​


NEUER LEUCHTTURM WURDE ERRICHTET IM KAMPF GEGEN DEM UNWETTER​


Seit Tagen kommt es vermehrt zu starken Stürmen in Locus, was die Anreise neuer Schiffe lebensgefährlich macht. So entschied Locus schnell zu handeln und errichtete innerhalb von zwei Tagen einen Leuchtturm um klare Sicht im Unwetter zu gewähren. Dieser Leuchtturm wird jeden Tag in der Nacht und bei Unwettern eingeschalten.
Der Bauminister gibt stolz zu: "Dieses Bauunterfangen macht unseren Ruf alle Ehre! Wir bedanken uns an die Bauarbeiter und dem Architekten, welcher vorerst anonym bleiben möchte." Damit der Leuchturm auch zum Festland verbunden bleibt wurde zudem entlang der U-Bahn eine Brücke gebaut.

2022-04-22_13.54.12.png

(Hier ein Bild vom Leuchtturm im Einsatz)

ABZUG DER LOC'SCHEN KAMPFJETS VON DEN SCHLABUNSEN IST NUN IN DISKUSSION​

Nach der Stellungsname der Schlabunsen ist nun in der Diskussion, ob die Kampfjets zurückgezogen werden sollen. Es werden vermehrt Stimmen gehört, dass einige Mitglieder der jetzigen Regierung zurücktreten sollen, welche gegen den Abzug sind. So sind die Chancen hoch, das dies in naher Zukunft geschieht. Locus lädt den Schlabunsen zu einem Gespräch ein. Idealerweise auch noch im Zusammenhang mit Vulturia um die diplomatischen Beziehungen aufrecht zu erhalten.
2022-04-22_14.09.25.png

(Letztes Bild der Kampfjetflotte, welche die Loc'sche Woche aufnehmen durfte)

FREUES (Spielplatz) NEUJAHR!​


Die Loc'sche Woche wünscht euch alle noch einen schönen 11. Spielplatz Geburtstag! Somit bedankt sich die Loc'sche Woche auch an das Serverteam und an die tolle Community! So bin ich hier schon seit 5 Jahren mit dabei, auch wenn es runter oder drüber geht. Damit es richtig knallt wurde auch zum Geburtstag ein Feuerwerk eröffnet! Hier ein schönes Bild davon:

2022-04-23_00.02.22.png
 

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland
1654714511859.png

(Ausgabe vom 08.06.2022)


PORTAL GEÖFFNET IN LOCUS​


2022-06-08_20.02.29.png

Das Raum-Zeit-Kontinuum wurde neulich nahe an der Küste von Locus gezerrt. Dies scheint zeitlich begrenzt zu sein, so eilten die Forscher schnell daran eine Brücke zu erstellen von dem entstandenem Riss. Dieser scheint zu einer anderen Dimension zu führen, welche sich relativ von uns unter uns befindet. So tauften wir die Dimension mit dem Namen Nether (lateinisch für "unter").


2022-06-08_20.56.45.png
2022-06-08_20.52.06.png

Aus dem Portal sind schon bewaffnete Monster gekommen. So wurden aus Sicherheitsgründen schwer bewaffnete Wächter vor dem Portal positioniert.
Bis jetzt ist das Portal noch einseitig zu unserer Dimension, so kann keine Person durch das Portal zu der anderen Dimension. Nun wird daran eifrig geforscht, um dies möglich zu machen. Bis jetzt hat der Außenminister noch keine Stellungsname zu diesem Vorhaben gemacht.

2022-06-08_21.09.20.png

Die Vorkommnisse in Schlabunsen werden noch in einem späteren Extra-Artikel aufgegriffen.​
 

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland
1658686646655.png

(Ausgabe vom 24.07.2022)​


KAPAZITÄTEN FEHLEN FÜR VULTURISCHE FLÜCHTLINGE​

1658689464572.png

(Bild vom Forschungslabor)​

Aufgrund der aktuellen Situation in Vulturia entschieden sich viele Bürger (zum größtenteils Oppositionelle) zu anderen Staaten zu fliehen. Nun da Locus noch sehr unter Konstruktion ist und schon einige Kapazitäten aufgebraucht werden, würde es kritisch werden diese Flüchtlinge aufzunehmen. Zumal die Arbeitslosenquote in Locus immer noch immens am Steigen ist, nachdem die Grünbissimporte vor einigen Monaten eingebrochen sind, als das Forschungslabor, welches sich rund um die Agrarwirtschaft dieser und dem HEVID-20-Virus gewidmet hat, gesprengt wurde.
Der Aufbau dieses Labors konnte aufgrund der Risiken des Virus (wegen der Langlebigkeit dieses) immer noch nicht vollständig aufgebaut werden. Nun fehlen die benötigten Pestiziden und aus Sicherheit wurde die Produktion der Grünbisse eingestellt. Da auch die Grünbisse auch für ein zukünftiges Kraftwerk gebraucht werden, wurde der Bau dieses um ein weiteres Jahr verschoben. Deshalb importiert Locus immer noch sein Strom.
Es wird dennoch versucht immer noch so viele Flüchtlinge wie möglich aufzunehmen, jedoch wird eine Einreise seitens der Regierung NICHT garantiert. Dies zeigt auch die gestrige Rede vom Außenminister, im welchem er sagte:
"Viele Flüchtlinge versuchen immer noch nach Locus zu kommen, da Locus ja eine Kolonie von Vulturia war und sich Locus deshalb für sie familiär anfühlt. Wir garantieren jedoch keine Einreise, da die nötigen Kapazitäten dafür fehlen. Wir versuchen jedoch immer noch so viele Flüchtlinge wie möglich aufzunehmen."


ABZUG DER KRuTW-FLOTTE VOR SCHLABUNSEN ABGELEHNT​

2022-07-24_20.15.04.png

(Flugbild der KRuTW-Flotte)
Die Lage in Schlabunsen hat sich beruhigt. Dennoch verweigert Locus den Abzug der KRuTW-Flotte vor der Küste von Schlabunsen. Diese dienen jedoch aktuell nur zur Aufklärung und die Partei "Loc'sche Union", welche primär für die Ablehnung des Abzuges verantwortlich ist, sieht keinen Grund für einen Abzug in Hinsicht auf die vergangliche Vorkommnisse. Der Außenminister meint hierzu:
"Wir sehen aktuell keinen Grund für den Abzug dieser, aufgrund der Unberechenheit der Schlabunsen, welche sich durch die radikale Meinungsänderung in letzter Zeit zeigt. [...]"
Als ein Reporter unserer Zeitung ihn jedoch fragte, warum diese noch bewaffnet seien, sagte der Außenminister:
"[...] Die Bewaffnung dieser Jets dienen nur zur Selbstverteidigung und nicht zur die Offensive. [...]"




[WERBUNG] FROSCHSHOP ERÖFFNET

1658686845206.png

Locus bietet nun einen Froschshop an! Dieser kann durch den Befehl /warp Frosch besichtigt werden. Dieser bietet einen kleinen Guide rund um die kleinen Fröschchen an und die Frösche selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland
1658955111686.png

(Ausgabe vom 28.07.2022)​

FLÜCHTLINGSSKANDAL IN SCHLABUNSEN AUFGEDECKT​


1658960749549.png

(Zensiertes Bild vom Interviewpartner)​


Vor einigen Tagen hat Schlabunsen Flüchtlinge von einem sinkendem Boot gerettet. So ist zumindestens die Story seitens der Schlabunsener. Was unser Recherche-Team sich erstmal fragte ist: Warum wurden die Flüchtlinge auf eine Bohrplattform geschleppt? Der nächste Hafen von Iden (ein Verbündeter Schlabunsens) ist nicht einmal eine Seemeile entfernt gewesen.
Als erstmal sich Undercover-Journalisten auf der Bohrplattform reingeschlichen haben, versuchten sie Interviewpartner zu finden. Fast keiner von den Flüchtlinge wollte reden, was nach so einer Situation natürlich verständlich war. Einer wollte jedoch reden, den haben wir aber bewusst zensiert, damit er nichts zu befürchten hat.

Undercover-J: Hallo, ich bin Journalist und hätte einige Fragen über den Vorfall von vor ein paar Tagen.
Interviewpartner: Hallo. Ja die kann ich gerne beantworten. Mein Name ist ****.
Undercover-J: Schön mit ihnen eine Bekanntschaft zu machen, Herr ****. Wie ist denn ihr Tag so?
Interviewpartner: Nicht so der beste, ehrlich gesagt.
Undercover-J: Bedrückt sie etwa was?
Interviewpartner: Naja.... die meisten hier wollen zwar nicht darüber reden, aber das was die Schlabunsener oder wie sie auch heißen sagen sind Lügen.
Zwar wurde unser Boot von einem Flugzeug angegriffen, aber kein Vulturisches, das erkennt man klar an der Form und Architektur, auch wenn es ziemlich hoch geflogen ist. Die Funksysteme bei uns wurden auch zerstört beim Bombenangriff, so gab es auch keinen Notruf. So kam dann aber zufälligerweise ein Schlabunsener Schiff und hat
die meisten von uns gerettet. Die anderen sind schon vorher aus Angst vom Schiff gesprungen und haben versucht Land zu erreichen. Ich weiß aber nicht was mit denen geschehen ist. Uns wurd' ein Startkapital gegeben, aber wir wurden dazu gezwungen einen Knebelvertrag zu unterschreiben, welcher vorsagt, dass wir für Schlabunsener Mindestlohn auf der Bohrplattform arbeiten müssen, welcher anscheinend nur $3,40 beträgt. Wir haben auch keine vernünftige Schlafplätze und müssen im freien auf kahlen Beton schlafen.
Undercover-J: Wissen sie, was Iden für einen Einfluss darauf hatte?
Interviewpartner: Auf der Bohrplattform habe ich bis jetzt nur Schlabunsener gesehen. Mehr weiß ich nicht. Aber Iden scheint davon nicht zu wissen.
Undercover-J: Haben sie Kontakte außerhalb der Bohrinsel?
Interviewpartner: Nein ehrlich gesagt nicht. Die Handys haben sie uns abgenommen. Naja sie hätten uns aber wahrscheinlich hier draußen auf dem Meer sowieso nicht viel geholfen. Durch pures Glück habe ich aber den Zeitungsartikel, welcher über uns sprach, in die Hände bekommen.
Undercover-J: Okay, vielen dank für das Interview. Das hat uns sehr geholfen.
Interviewpartner: Kein Problem.


Nun verlangt unser Außenminister von den Schlabunsen Aufklärung über diese schwere Vorwürfe.



PARKHAUS FERTIGGESTELLT

1659003115784.png

(Bild vom Parkhaus)​



Das Loc'sche Parkhaus wurde in nur drei Tagen errichtet mit architektonischer Meisterkunst. Dieses Parkhaus kann wegen dem stabilen Material auch starke Erdbeben standhalten, auch wenn in Locus normalerweise nie einer stattfindet. Der Bauminister sagt hierzu:
"Es ist wohl das stabilste Parkhaus in ganz Freimaurer. Dies können wir unseren genialen Architekten verdanken, welche sehr gute Arbeit geleistet haben. Ich bin stolz verkünden zu können, dass dieses Parkhaus nächste Woche von mir geöffnet wird!"
Wie sie schon dem Zitat entnehmen können, wird das Parkhaus nächste Woche geöffnet.



OFFIZIELLES REGIERUNGSGEBÄUDE IN PLANUNG​



Nun, da Locus ein eigenständiger Staat ist plant nun die Regierung ein offizielles Regierungsgebäude. Vorher musste man die Sitzungen in kleinen Stützpunkten halten.
Dies könnte aber noch dauern meinte der Präsident, da zuerst noch eine gute Position gefunden werden muss, wo das Gebäude dann hingebaut wird.
Es wird jedoch auch ein Ersatzgebäude geplant, um eine ähnliche Situation, welche in Vulturia aktuell stattfindet, zu verhindern, falls das Gebäude mal renoviert werden muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland


1659524004600.png

(Ausgabe vom 03.08.2022)

UNTERSTÜTZUNG ZUGESAGT GEGEN HEMIRON


1659524564507.png

(Bilder der Raketen)
Nachdem bekannt wurde, dass Hemiron Terroristen gehalten hat und diese nicht an Vulturia geben möchte, stellte Vulturia ein Ultimatum:
Die Terroristen sollen ausgehändigt werden, sonst kommen militärische Kräfte ins Spiel.
Nun da einige dieser Terroristen, welche sich mutmaßlich in Hemiron befinden auch schon zu Zeiten Terror gemacht haben, wo noch Locus Teil von Vulturia war.
Die Unterstützung von Vulturia hat in diesem Fall nur kulturelle und diplomatische Gründe, da Locus auch unter den Terror einiger dieser Terroristen gelitten hat und den Frust der vulturischen Regierung sehr gut nachvollziehen kann.

OFFIZIELLE POSITIONIERUNG GEGENÜBER VULTURIA UND ANDEREN STAATEN


1659526507899.png

(Bild der Rede des Präsidentes)​



Locus hat zurzeit große diplomatische Probleme sich mit anderen Staaten anzufreunden. Der Außenminister meint hierzu:

"Viele Staatchefs haben den Verdacht, dass sich Locus mit Vulturia gestellt hat und auch deren Ziele verfolgt. Nun da Vulturia stark in der Kritik steht wegen der aktuellen Situation im Regierungsgebäude, welches nicht fertiggestellt wird, wird auch nun Locus kritisiert, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Unser Präsident TheTimeking wird hierzu noch im Laufe des Tages eine Rede halten."
Hier die Rede von heute Mittag:

"Hallo loc'sche Bürger und Bürger von anderen Staaten. Auch ein Hallo an loc'sche Politiker und Politiker von anderen Staaten. Locus hat in letzter Zeit versucht Kooperation mit anderen Staaten einzugehen. Vergeblich. Viele wollen sich von Locus distanzieren aufgrund der Vermutung, dass wir mit Vulturia eng im Kontakt stehen. Dies möchte und kann ich nicht verneinen. So möchte ich jedoch klarstellen, dass Locus sich neutral gegenüber Vulturia, Iden, Ydalir, Lystaria und auch Schlabunsen verhalten möchte. Nun wird aber uns, als Locus unterstellt, dass wir eine feindliche Absicht gegenüber den Schlabunsen haben. Teilweise wird uns sogar unterstellt, dass wir Schlabunsen in naher Zukunft angreifen möchten, wegen der aktiven KRuTW-Flotte vor der Küste Schlabunsens. Nun bitten wir sie aber ernst zu bleiben. Würde Locus einen Angriff bezwecken wollen, würden wir nicht mit einer Flotte patrouillieren. Locus ist aufgrund seiner Abschottung in der Welt eine Flugmacht geworden. Aktuell haben wir über 10 inaktive Flugzeugflotten und könnten in kürzester Zeit auch noch die Zahl verfünffachen, wenn wir wollen würden.
Wir wollen nur daran erinnern, dass Schlabunsen in früherer Vergangenheit durch ihre durch staatskontrollierte Zeitung negativ aufgefallen ist. Mit ihrem Kampf-U-Boot, welches immer noch nicht als Forschungs-U-Boot verwendet wurde, wie es vor einem halbem Jahr versprochen wurde. Mit ihrer militärischen Aufrüstung durch offensive Mech-Laser-Roboter, welche gegen das in Freimaurer-anerkannte Kriegsrecht verstößt. Mit ihrem neulich aufkommendem Flüchtlingsskandal, wo sie nun versuchen sich der Verantwortung zu entfliehen und Iden dafür verantwortlich zu machen, obwohl alle unsere Quellen dagegen sprechen, dass Iden an dem Skandal beteiligt war. Und uns da nun wegen nur einer Flotte uns Kriegstreiber zu nennen ist wohl der größte Witz des Jahrzehntes.
Wir sind wohl der einzige Staat der dieses Unrecht aufklärt und werden deshalb als Kriegstreiber bezeichnet. Um es nochmal zum Schluss klarzumachen:
Wir sind offen für Kooperationen mit jedem Staat in Freimaurer. Auch mit Schlabunsen insofern sie ihre Fehler in der Vergangenheit eingestehen und aufarbeiten."
 

TheTimeking

Eventteam
Förderer
3 August 2019
100
107
Deutschland
1659618348243.png

(Ausgabe vom 04.08.2022)

!!!SENSATION: STARKE RAUM-ZEIT-VERZERRUNG!!!


1659618337987.png

(Verzerrtes Satelliten Bild)​


Eine Zone, welche massive elektronische Störungen von sich gibt wurde innerhalb Locus entdeckt. Die Satellitenbilder wurden zudem auch stark verzerrt vorgefunden.
Der Verdacht: Raum-Zeit-Verzerrungen.


1659623724814.png

(Flugbild der Küste Locus)​

Wie man klar auf dem Flugbild erkennen kann unseres Aufklärungsfliegers haben sich auch die Temperaturen innerhalb eines Radius sich drastisch verändern. So eine Art "Mini-Eiszeit". So sind aber innerhalb dieser Region die Temperaturen auch stark am Schwanken. Loc'sche Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese Temperaturen durch eine Zeitreise der damaligen Eiszeit entsprechen. Dies bestätigen Eisproben, welche genommen wurden. Diese sind nämlich fast identisch zu den Eisschichten von vor Millionen von Jahren.



1659623878168.png

(Bild der schwebenden Erd- und Schneeplatten)​

Eine aber ganz bemerkenswerte Entdeckung sind die schwebenden Erd- und Schneeplatten. Innerhalb dieser besagten Zone hat sich nämlich auch die Gravitation verändert. Die Loc'sche Regierung hat hierzu nun Geld in Weltraummissionen gesteckt und eine Raketenrampe, welche in den nächsten Wochen oder Monaten erbaut werden soll. Denn ein Vorteil einer schwerelosen Gegend ist, das nicht mehr so viel Treibstoff und Auftrieb verwendet werden muss. So können auch herkömmliche Elektroantriebe verwendet werden, welche die Rakete selbst stark entlastet und für viel mehr Geräte Platz schafft.
Die Zone wird jedoch für Bürger abgesperrt, da diese für Menschen ohne richtiges Equipment eine Gefahr stellt.

Nun gibt es einige Theorien wie diese faszinierende Zone entstanden ist.
Einige Forscher sehen eine Verbindung zwischen diesem Ereignis und der Raum-Zeit-Verzerrung von vor ein paar Monaten, womit ein einseitiges "Nether-Portal" erschaffen werden konnte. Es wird vermutet, dass evtl. die Wesen in der "Nether-Dimension" eine weitere Verbindung zu unserer Dimension herstellen wollen.
Andere Forscher vermuten, dass dies was mit dem schwarzen Block zu tun hat, welcher vor kurzem von Horai in Sol1 entdeckt wurde.

Was nach diesem Ereignis aber definitiv klar ist: Raumzeit-Reisen ist keine Science-Fiction mehr. Es ist Realität!
Bevor jedoch die Regierung eine Raumzeit-Verbindung herstellen möchte, möchte sie sich zuerst mit anderen Staaten in Freimaurer beraten, denn dieser Fund betrifft GANZ Freimaurer.
 
Zuletzt bearbeitet: